Einsatzberichte 2012



35/12 Brannte Strohmiete in Garstedt

„Hat ein Brandstifter wieder zugeschlagen? Fast genau zwei Monate nachdem in der Wulfsener Feldmark zwei Pferdeunterstände brannten und gut zehn Tage nach einem größeren Strohbrand bei Tangendorf verbrannte in der Nacht zum Dienstag auch bei Garstedt eine große Menge gepressten Strohs.

Um 01:55 Uhr heulten in Garstedt, Wulfsen und Salzhausen die Sirenen. Den Einsatzort mussten die Brandschützer aus Garstedt nicht lange suchen - vom Gerätehaus aus war die brennende Strohmiete nicht zu übersehen. Auf einer Fläche von ca. 10 x 20 Metern brannten geschätzte 400 Großballen in voller Ausdehnung. Garstedts Ortsbrandmeister Christian Vick veranlasste umgehend die Nachalarmierung des Tanklöschfahrzeugs der Feuerwehr Garlstorf. Im Pendelverkehr transportierten die Fahrzeuge große Mengen Löschwasser zur Brandstelle. Vor Ort wurde der brennende Strohhaufen mit dem Frontlader eines Traktors und einem Radlader auseinander gerissen und das Stroh anschließend abgelöscht. Die Feuerwehr setzte dabei über zehn Strahlrohre ein.

Erst gegen 05:30 Uhr konnten die ersten Feuerwehren die Brandstelle verlassen während die FF Garstedt noch längere Zeit mit Nachlöscharbeiten beschäftigt blieb.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei Salzhausen übernommen.“

GPW SG Salzhausen
Mathias Wille





33/12 Schwerer Vu Salzhausen Richtung Putensen

„Nur durch Zufall endeckten Spaziergänger am späten Samstagabend auf der L234 zwischen Salzhausen und Putensen einen verunfallten Pkw. Ein Lichtschimmer aus dem an dieser Stelle dicht stehenden Unterholz weckte ihre Aufmerksamkeit. Bei der Nachsuche fanden sie einen stark zerstörten Pkw vor. Das Fahrzeug war nach links von der Straße abgekommen, gegen einen Baum geprallt und anschließend eine zwei Meter tiefe Böschung hinabgerutscht. Die 22 Jahre alte Fahrerin aus dem Landkreis Lüneburg wurde dabei in dem Pkw Ford Ka eingeklemmt. Wie lange sie sich bereits in dieser misslichen Lage befand, konnte zunächst nicht geklärt werden.

Um 21:50 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle in Winsen neben dem Rettungsdienst die Freiwilligen Feuerwehren aus Putensen, Salzhausen und Garstedt. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Ersthelfer – darunter Garlstorfs Bürgermeister Horst Jagau – vorbildlich um das Unfallopfer.

Nachdem einige kleinere Bäume und Buschwerk mit einer Kettensäge entfernt worden waren, wurde unter Leitung von Salzhausens Ortsbrandmeister Stephan Boenert in ständiger Rücksprache mit dem Notarzt die Rettung der im Beinbereich schwer eingeklemmten jungen Frau eingeleitet. Um dies so schonend wie möglich zu tun, wurde neben der Fahrertür auch das Dach des Fahrzeugs mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät entfernt. Nach etwa 45 Minuten konnte die Frau, die unter anderem schwere Gesichts- und Beinverletzungen erlitten hat, aus dem Fahrzeugwrack gehoben werden. Noch an der Unfallstelle wurde sie umfangreich erstversorgt und anschließend in ein Lüneburger Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizei Salzhausen übernommen.“

Bericht: GPW SG Salzhausen Mathias Wille
Bild: GPW SG Salzhausen Mathias Wille





30/12 Verkehrsunfall Garstedt Richtung Salzhausen

Großes Glück im Unglück hatte der 20-jährige Fahrer eines VW Polo am frühen Sonntagmorgen. Aus bisher unbekannter Ursache war er auf gerader Strecke zwischen Garstedt und Salzhausen von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.
Trotz der starken Beschädigungen am Fahrzeug gelang es Ersthelfern und der Polizei noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehren aus Garstedt und Salzhausen, den Fahrer zu befreien.
Die Feuerwehren unter Leitung des Garstedter Ortsbrandmeisters Christian Vick leuchteten die Unfallstelle aus und unterstützten den Rettungsdienst bei der Erstversorgung des schwer verletzten Fahrers.
Nach einer längeren Behandlung im Rettungswagen durch den Notarzt wurde er in ein Lüneburger Krankenhaus abtransportiert.
Die Feuerwehr fällte anschließend den Baum, der durch den Anprall des Fahrzeugs in Längsrichtung gerissen war und zu brechen drohte.

Bericht: GPW SG Salzhausen Mathias Wille
Bild: GPW SG Salzhausen Mathias Wille





26/12 Person in schwieriger Lage Wulfsen

Der Einsatzleitzentrale in Winsen war eine bewusstlose Person auf einem Dach in der Wulfsener Schulstraße gemeldet worden. Daraufhin wurden neben einem Rettungswagen und dem Rettungshubschrauber Christoph 19 aus Uelzen die Feuerwehren Wulfsen und Garstedt, sowie der Rüstwagen der Feuerwehr Salzhausen alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine nach stundenlangem Arbeiten auf dem Dach eines Carports ohnmächtig gewordene Person vor. Ortsbrandmeister Markus Hellwig ließ zur Rettung der Person vom Dach die Drehleiter der Feuerwehr Winsen nachalarmieren. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Mann unter Notarztbegleitung in das Krankenhaus Winsen verbracht.


Bericht: GPW SG Salzhausen Mathias Wille
Bild: GPW SG Salzhausen Mathias Wille



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken